Ihr habt mich wohl vergessen, was?

Lang, lang ist’s her seit ich hier von mir hab hören lassen. Wäre ich Influencer würde der Beitrag jetzt vermutlich “Warum ich so lange weg war! OMG!!😱” oder “Was passiert ist…  💥😷” heißen. Bin ich zum Glück nicht, deshalb bleiben wir alle davon verschont. Trotzdem will ich eben erzählen, wo ich jetzt bin und warum und wie überhaupt. Einfach der Vollständigkeit halber. Und vielleicht interessiert es sogar jemanden.

Nach einem tiefsinnigen Frühstücks-Treff mit meiner lieben Freundin Laura, habe ich heute beschlossen alle Knoten im Kopf zu lösen und mich endlich mal wieder an meinen Blog zu trauen. Und es fühlt sich echt gut an. Auch wenn die Zweifel mit am Start sind.

Glowkitchen Münster

Ich habe hier nichts Richtiges mehr verfasst, seit ich die letzten Beiträge über meine Sri Lanka Backpacking Reise im April 2018 hochgeladen habe. Das ist sau lang her und seitdem ist so viel passiert. Ich war nach Sri Lanka und Indonesien kurz zu Hause, um dann im April (oder war es Mai? Ja es war Mai.) mit Niklas, Niklas’ VW Bus und Timon das zweite Bulli-Abenteuer, nach unserem Portugal-Spanien-Roadtrip Ende 2017, zu starten. Diesmal ging die Reise nach Slowenien, Kroatien und Italien. Warum davon hier nichts online gegangen ist, weiß man auch nicht so recht. Schließlich sollte das ja ein Reiseblog sein. Naja jetzt ist’s auch zu spät…

Kroatien Mai/Juni 2018

Während der Reise habe ich beschlossen, dass ich nicht mein ganzes Leben weiter so rumpimmeln kann und angefangen Bewerbungen für Ausbildungen als Mediengestalter und Fotograf abzuschicken. Zurück in der Heimat, habe ich dann für Bewerbungsgespräche mindestens 1000 km auf den deutschen Autobahnen verbracht. Zwei Probestellen und eine Zusage später hat es mich dann am 30. Juni 2018 nach Münster verschlagen, da am 2. Juli meine Ausbildung zur Fotografin bei Kai Pohlkamp Photographie begann. So die Kurzfassung.

Seitdem bin ich hier in Münster. Nach zwei Zwischenmieten in WGs habe ich schließlich eine Wohnung gefunden und eine WG neu gegründet und lebe meinen Azubi-Alltag. Ich habe mich echt schnell eingelebt und kann es kaum glauben, dass ich schon über ein halbes Jahr hier wohne. Die Ostsee vermisse ich natürlich und das Reisen am allermeisten. Meine Familie auch ein bisschen. 😉 In diesem Beitrag über meine bisherigen Aktivitäten als Foto-Azubi zu berichten, würde den Rahmen sprengen. Nur so viel: Ich bin immer wieder dankbar für diese tolle Möglichkeit! 

Rührselig, ich weiß.

Soweit zu mir und dem was so passiert ist. In Zukunft soll hier wieder ein bisschen mehr passieren. Bin hochmotiviert 🤙🏽

Rostock an Neujahr
3

2 comments

Schreibe einen Kommentar zu Fabi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.