Jugendknast, Wohnhöhlen und Alhambra | Roadtrip Episode 6

Nach einer Nacht auf einem Parkplatz in Málaga, fahren wir nochmals in die Innenstadt um Lena alles zu zeigen, was wir gestern erkundet haben. Immer noch kann uns Málaga nicht so richtig überzeugen und wir sind wieder ziemlich schnell durch und springen zurück ins Auto.

Das erste Mal seit längerem treibt es uns nun von der Küste weg ins Innenland Spaniens. Es geht nach Granada. Ziel: die berühmte Burganlage Alhambra. Dahin soll es allerdings erst am nächsten Tag gehen. Heute wollen wir erst einmal die Stadt erkunden.

DSC02262.JPGDSC02266.JPG

Da es schon relativ spät am Nachmittag ist, machen wir uns auf den Weg zu einem Aussichtspunkt, um von dort aus den Sonnenuntergang anzugucken. Die gefühlt tausend Treppenstufen, die wir dorthin nehmen müssen, waren es auf jeden Fall wert.

DSC02272.JPGDSC02276.JPGDSC02283.JPGDSC02281DSC02293

Nach diesem wunderschönen Sonnenuntergang über Granadas Dächern, gehen wir durch die Stadt zurück zum Auto. Unterwegs machen wir halt in einem kleinen Restaurant, um überteuerte Falafel und pappiges Baklava zu essen. Anschließend laufen wir noch durch die vielen Gassen, wo sich ein Geschäft an das Nächste drängt. Als wir zum Auto zurück kommen, fahren wir zu unserem Parkplatz für die nächsten zwei Nächte.

Der Platz befindet etwas außerhalb der Stadt mit einem tollen Blick, sowohl auf die Alhambra, als auch auf Granada. Ein einziges relativ großes Gebäude befindet sich unmittelbar neben dem Parkplatz. Ansonsten weit und breit nur Natur und ein paar andere Camper.

Als wir aus Interesse gucken gehen, was das für ein Gebäude ist, stellt sich heraus, dass wir diese Nacht wohl neben einem Jugendknast schlafen werden. Okay. Cool.

Wir gehen also gaaaanz entspannt zurück zum Auto, kochen, feiern in Niklas’ Geburtstag rein und versuchen nicht weiter darüber nachzudenken.

DSC02324.JPGDSC02316DSC02340

Der nächste Tag startet ganz normal.

Wir wachen neben einem Jugendknast auf, ein paar Autos weiter spielen andere Camper auf einer Klangschale und auf dem Weg zur Alhambra laufen wir plötzlich durch eine Wohnsiedlung aus Wohnhöhlen.

Alles wie immer.

DSC02370DSC02373DSC02369DSC02378

Als wir nach dem Fußmarsch durch diese, etwas andere Wohnsiedlung, endlich an der Alhambra ankommen und dann auch irgendwann unsere Tickets bekommen haben, machen wir uns auf den Weg durch die Burganlage Alhambra.

DSC02440

DSC02358.JPGDSC02402DSC02473DSC02453.JPGDSC02426

Wie man sieht waren Lena und Niklas schwer begeistert.

Ne, aber um mal ernst zu bleiben. Die Alhambra lohnt auf jeden Fall sich anzusehen. Wie man auf den Bildern gesehen hat, ist die Anlage ist extrem schön und es gibt sehr viel zu sehen.

Anschließend sind wir noch mal bei Tageslicht durch Granadas Straßen gelaufen, sind fünf mal an den selben Plätzen vorbeigekommen und haben einen Kaktus gekauft und ihn Karsten genannt.

Das war’s dann auch schon von diesem Tag in Granada. Die Nacht haben wir dann noch mal auf unserem Lieblings-Parkplatz neben dem Jugendknast verbracht.

 

Alle Bilder die ihr auf dem Blog findet habe ich, wenn nicht anders gekennzeichnet, selbst geschossen. Und zwar mit meiner heißgeliebten Sony Alpha 6000 *.

0

2 comments

  1. hallo,

    wir sind auch mit unserem bulli unterwegs und in kürze in granada.
    euer schlafplatz neben dem jugendknast klingt interessant.
    habt ihr eine etwas genauere ortsangabe?

    beste grüße,
    johannes

    1. Hi Johannes,

      ich habe gerade mal geguckt. Das müsste die Adresse sein:

      33-35 Calle Cuestecilla Alborea
      18010 Granada

      Haben wir über die App park4night gefunden. Ich hoffe ihr findet den Platz. Die Aussicht ist der Hammer!

      Ich wünsche euch noch tolle Erlebnisse auf der Reise 🙂
      Grüße
      Fabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.