Unterkünfte, Essen und Highlights in Sri Lanka – Meine Tipps zusammengefasst

Auf der Backpacking Reise durch Sri Lanka, haben wir vorher nur das erste Hostel in Flughafen Nähe gebucht. Alles andere haben wir immer erst unterwegs organisiert, da man so einfach viel flexibler ist. Oft möchte man irgendwo länger oder kürzer bleiben als geplant oder es werden einem von anderen Backpackern, Orte empfohlen, die man vorher gar nicht kannte.

Außerdem kann man sich von diesen immer super Hostel und Restaurant Tipps holen, da man den Bewertungen im Internet manchmal einfach nicht trauen kann. Diese Erfahrung haben wir direkt im ersten Hostel machen müssen. Wir waren über 40 Stunden wach und unterwegs und wollten einfach nur ankommen und schlafen. 

Am Flughafen stellte sich dann heraus, dass unser Hostel noch eine Stunde mit dem Taxi entfernt ist und nicht, wie gedacht, in Flughafennähe. Es hatte eigentlich eine recht gute Bewertung, aber als wir ankamen, entschieden wir schnell, dass wir nur die eine und nicht wie geplant zwei Nächte bleiben werden. Die Mitarbeiter waren unfreundlich und konnten kaum englisch, außerdem war es ultra dreckig und warm in den Räumen. Der Ventilator war viel zu laut und schien gleich abzuheben.

Damit euch sowas nicht passiert, habe ich hier eine Liste mit Unterkünften, Restaurant und Ausflugstipps für fast alle wichtigen Orte in Sri Lanka für euch, die ich alle guten Gewissens weiterempfehlen kann! Wir haben die meisten Unterkünfte über Hostelworld gebucht. Einige auch über Booking.com oder Airbnb.

Man sollte vor dem Buchen immer gucken, ob die Unterkünfte vielleicht auch eine eigene Homepage haben, da man dort oft einen Buchungsrabatt bekommt.

Hier jetzt also ohne weiteres großes Geschnacke eine Zusammenfassung für die besten Hostels, Restaurants, Cafés und Unternehmungen in Sri Lanka. Die Reihenfolge der Orte in meiner Liste bietet sich auch super als Reiseroute an. Anders herum funktioniert es genauso.

Hauptstadt Colombo:

Hangover Hostel” – optimale Nähe zum Flughafen, wirklich ein super Hostel!

(Haben wir leider erst am Ende unserer Reise empfohlen bekommen, sonst wären wir bei der Ankunft in Sri Lanka direkt in dieses Hostel statt in das Enttäuschende vom Anfang)

Hikkaduwa:

Chamis Place” – Homestay im Grünen mit eigenem Restaurant, schöne Atmosphäre

Aroma” – Restaurant mit dem besten Reis and Curry in Sri Lanka

Salty Swarmis” – entspanntes Restaurant mit toll angerichteten Smoothiebowls, Avocadotoasts, Burgern und einfach einer schönen Atmosphäre und Einrichtung (Instagramer-Herzen schlagen hier höher)

“Homemade Cake” – sehr einfaches Café mit leckerem hausgemachten Kuchen 

“Turtle Hatchery” – Schildkröten Aufzuchtstation

“Tsunami Photo Museum” – bewegendes Museum über den Tsunami im Dezember 2004

Salty Swarmis
Homemade Cake
Turtle Hatchury
Tsunami Photo Museum

Unawatuna:

The Rockstel Hostel” – super Hostel mit tollem Team und coolen Leuten

verschiedene Strände mit diversen Sportangeboten

Ausflug nach Galle

Galle
Galle

Mirissa:

My Hostels” – gutes Hostel!

Hangover Hostel” – gleiches Hostel, wie in Colombo

Hangtime Hostel” – in Weligama direkt am Surf-Strand, Rooftop Restaurant

Colours Hostel” – ich war selbst nicht dort, habe aber viel Gutes von anderen Backpackern gehört

Surfen, Party und Whalewatching

Mirissa Beach

Uda Walawe Nationalpark:

Max Safari Villa” – sehr schöner Homestay!, man kann hier auch direkt seine Safari buchen

Safari durch den Nationalpark

Uda Walawe Nationalpark

Ella:

Tomorrowland Hostel” – tolle Aussicht, alternativ, Party

Hangover Hostel” – gleiches Hostel, wie in Colombo

Ausflugsziele: Ella Rock, Little Adams Peak und 9-Arches Bridge

Tomorrowland Hostel
9 Arches Bridge

Nuwara Eliya:

Charlie’s Place” – super ordentliches, großes und sauberes Airbnb Zimmer mit tollem Bad und sehr netten Gastgebern

“Grand Hotel Café” – leckerer Kuchen und Café nach europäischem Standart, nette Abwechslung zur asiatischen Kultur

(Den Ort habe ich persönlich nicht wirklich als sehenswert empfunden. Wer dort dennoch einen Abstecher hinmachen möchte, ist mit den beiden genannten Empfehlungen gut beraten.)

Hatton:

Wanderung auf den Adams Peak zum Sonnenaufgang

Adams Peak

Kandy:

Clock Inn” – gutes Hostel im Zentrum

“Café Walk” – Restaurant mit Burgern, super leckerem Kuchen und gutem Kaffee 

Zahntempel – buddhistischer Tempel

Dambulla

Sigiriya Rock und/oder Pindurangala Rock

Sigiriya Rock

Das sind meine persönlichen Tipps und alles wirklich Unterkünfte und Restaurants, wo man keinen Fehler machen kann. Wenn ihr noch andere Empfehlungen habt, vielleicht auch für die Orte, für die ich keine habe, schreibt das gerne in die Kommentare.

Wenn ihr euch ausführliche Informationen über die Route und Orte, das Visum, die perfekte Reisezeit und -dauer und über Reisekosten wünscht, schaut gerne mal hier bei meinem Gastbeitrag auf Freiseindesign vorbei. Da findet ihr alles, was ihr drumherum wissen müsst.

1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.